Herbert Kaufmann

Kunstschaffen 1980 - 1997

Seiten: 456

Format: 17 x 24 cm

ISBN: 978-3-033-06394-5

1. Auflage, Mai 2018

50 Exemplare

CHF 68

Versandkosten B - Post: 7 CHF

Das Buch dokumentiert das Kunstschaffen von 1980 - 1997.

...1997 beschloss ich mein künstlerisches Schaffen zu beenden. Dem Entscheid ging ein langes Ringen, begleitet mit vielen Sinn - Selbst - und Existenzzweifeln voraus. Vor drei Jahren hatte ich die Idee ein Buch über mein Kunstschaffen zu Gestalten. Das Ziel war, eine möglichst umfassende Übersicht zu erstellen. Ich begann meine Arbeiten zu ordnen. An einige Werke konnte ich mich nur noch schwach erinnern. Auch wusste ich nicht mehr genau, wann sie entstanden sind. Wie in einem Puzzlespiel begann ich die einzelnen Teile zusammenzufügen.

Kehrseiten, Herbert Kaufmann, Irene Naef

Seiten: 196 

Format: 29,7 x 21cm, Quervormat

ISBN: 978-3-033-06500-0

1. Auflage, November 2018

100 Exemplare

CHF 78

Versandkosten B - Post: 7 CHF

''Promenaden'' - so nennen Irene Naef und Herbert Kaufmann ihre gemeinsamen Erkundungstouren rund um ihre Heimatstadt Luzern und den Vierwaldstätter See.

Zwischen 2015 und 2016 unternahmen sie insgesamt zehn Spaziergänge, die sie beide mit ihren Fotoapparaten dokumentierten. 

Auf dem Weg von Kehrsiten nach Stansstad, ihrer erster Promenade, entwickelten sie die Idee zu ihrem gemeinsamen Kunstprojekt, liessen sich durch die Gegebenheiten des begangenen Raumes inspirieren und entschieden sich für den lautmalerischen Titel ''Kehrseiten''. Dieser bezieht sich auf das prinzip Wirklichkeit und macht sich deren ''Umkehrung'' zu eigen in dem Naef und Kaufmann ihre digitalen Bilddateien austauschten und die Aufnahmen am Computer bearbeiteten.

Manfred Grosskinsky

L'etoile noire

Herbert Kaufmann,

C.L. Sandor

Seiten: 105

Format: 17 x 24 cm

1. Auflage, Dezember 2005

100 Exemplare

Handsigniert von 1 -100

CHF 48

Versandkosten B - Post: 7 CHF

...Kurz nach der sogenannten Wende, die das politische Europa verändert hat, in den Jahren 1991 und 1992, habe ich eine Serie von Linolschnitten geschaffen, den ich den Namen ''l'etoile noire'' gegeben habe. 

Sie handeln vom Versuch von Kreaturen, in eine andere, fremde Welt aufzubrechen.

Dort, einer neuen Macht, einem neuen Walter ausgeliefert, der seine Experimente durchführt, erfahren sie nur wieder ihre Hilflosikeit angesichts der nicht fassbaren Willkür.